Museums-Trailer


erstellt vom Videoclub des "Gymnasiums Am breiten Teich"

Borna in der Reformationszeit
Zum Film Borna in der Reformationszeit

Zum Film auf das Bild klicken

Stadtmodell 1813

Zum Film auf das Bild klicken

Kontaktdaten

Museum der Stadt Borna
An der Mauer 2-4
04552 Borna
Telefon: +49 (03433) 27 86 0
Telefax: +49 (03433) 27 86 40
Mail: museum@borna.de
Museumsleiterin:
Gabriele Kämpfner

 

 

Am Mittwoch, den 02.09.2020 um 17.00 wurde die 
Ausstellung über Leben und Werk der vor 150 Jahren in Borna
geborene Malerin und Grafikerin, Martha Schrag, mit zahlreichen Interessenten eröffnet.

Sie verbrachte nur ihre frühe Kindheit in unserer Stadt, wo der Vater am Amtsgericht Borna als Assessor tätig gewesen war. Für das talentierte Mädchen stand fest, dass sie Malerin werden will. Aber für eine Frau und aus bürgerlichem Hause war dieses Ziel nur schwer zu verwirklichen.
Die Industriestadt Chemnitz - ab 1884 war die Familie Martha Schrags dort ansässig - wurde zum Mittelpunkt ihres Lebens und Schaffens. Schon bald wandte sie sich den Menschen der Arbeitswelt zu, wobei ihr das harte Los der Frauen und Kinder besonders zum Anliegen wurde. Von Anfang an war Martha Schrag, die schon früh begonnen hatte expressionistisch zu arbeiten, Mitglied der 1907 gegründeten Künstlergruppe Chemnitz.
Bis zum 18.Oktober diesen Jahres werden neben Leihgaben vor allem museumseigene Belege des grafischen Schaffens der Künstlerin präsentiert.


 


Das Museum der Stadt Borna ist eine vom Kulturraum Leipziger Raum geförderte Einrichtung.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.